Cookies

Cookie-Nutzung

🎣 Angeln am Edersee – mit artenreichen Fischbestand

Der Fischbestand im Edersee wird hauptsĂ€chlich durch Raubfische bestimmt. Wie wĂ€re es also mit einem Hecht, Barsch oder Zander als kapitalen Fang? Die Liste an vorhandenen Fischarten ist aber deutlich lĂ€nger und vielfĂ€ltig. DarĂŒber hinaus bietet die Region einige Pensionen und Hotels fĂŒr einen ruhigen und erfolgreichen Angelurlaub. Nicht zu unterschĂ€tzen ist die enorme WasserflĂ€che von 11,8 kmÂČ.
Besonderheiten am Edersee:
  • zahlreicher Fischbestand
  • viele verschiedene Arten
  • gute Hotels und Pensionen
  • Gebiet sehr weitlĂ€ufig

Der Edersee – beliebtes GewĂ€sser fĂŒr Angler

Der Edersee stellt eine besondere Herausforderung an Angler und erstreckt sich ĂŒber ein weitlĂ€ufiges Gebiet. Insgesamt 11,8 kmÂČ WasserflĂ€che gibt es hier zu erforschen, um vielleicht den Fang seines Lebens zu machen. Hechte, Barsche und selbst Zander fĂŒhlen sich in dem GewĂ€sser heimisch und lassen sich mit unterschiedlichen Methoden geschickt ĂŒberlisten. Genau deshalb genießt die beliebte Talsperre im Kreis Waldeck-Frankenberg nicht nur innerhalb von Deutschland einen guten Ruf. Saison ist das ganze Jahr, natĂŒrlich mit unterschiedlichen Schonzeiten und Fangtechniken. In den folgenden Abschnitten wollen wir mehr auf die Zielfische eingehen, beliebte Angelmethoden vorstellen und auch die nĂ€here Umgebung genauer unter die Lupe nehmen.

Wichtig
Die Reviergrenze am Edersee reicht mit dem jeweiligen Erlaubnisschein zum Fischfang von der BrĂŒcke bei Herzhausen, in der NĂ€he der alten Bundesstraße bis hin zu Sperrmauer der Talsperre.

Zielfische am Edersee – hauptsĂ€chlich fĂŒr Raubfischangler

Am Edersee fĂŒhlen sich vor allem Raubfischangler wohl. Schließlich handelt es sich hier um ein kĂŒnstlich geschaffenes GewĂ€sser mit guten Aussichten auf Zander. Schleie oder Karpfen fĂŒhlen sich weniger wohl und reproduzieren kaum, weshalb sie nur vereinzelt vorkommen. Deutlich grĂ¶ĂŸer ist der Bestand an GĂŒster, Brasse oder Rotaugen, die vor allem Friedfischangler glĂŒcklich machen. Mit etwa 60 – 65 % nehmen sie den grĂ¶ĂŸten Teil der gesamten Fischbiomasse ein, wobei das Rotauge noch am hĂ€ufigsten vorkommt. In der Gesamtheit kannst du auf folgende Fischarten gehen:

  • Hecht
  • Karpfen
  • Zander
  • Flussbarsch
  • Schied
  • Aal
  • Äsche
  • Bachforelle
  • Barbe
  • Brachse (Brasse)
  • Döbel
  • Hasel
  • Giebel (Karausche)
  • Laube
  • Regenbogenforelle
  • RotaugenRotfeder
  • Seeforelle
  • Wels (Waller)

Viele dieser Fische sind von einer Fangbegrenzung ausgenommen, da sie in großer Zahl vorhanden sind und sich fleißig reproduzieren. Besonders beliebte Raubfischarten oder auch seltene Vorkommen sind mit der folgenden Fangbegrenzung belegt:

  • 2 Hechte
  • 1 Zander
  • 3 Karpfen
  • 3 Forellen
  • 3 Schleien

Im folgenden Video gehen erfahrene Angelexperten auf Tour ĂŒber den Edersee. Mit einem Leihboot erklĂ€ren sie wichtige Fakten zum Raubfischangeln:

Schonzeiten und Mindestmaß – je nach Saison

Jeder gefangene Fisch muss natĂŒrlich vermessen und mit dem Mindestmaß verglichen werden. Handelt es sich um einen untermaßigen Fang, ist dieser vom Haken zu befreien und wieder in die Talsperre zurĂŒckzulassen. Außerdem spielt die Schonzeit eine wichtige Rolle, in der die jeweilige Fischart laicht und sich somit vermehrt. Nur mit Einhalten der festgelegten Schonzeiten und dem Mindestmaß bleibt der Fischbestand kontrolliert und natĂŒrlich. Die Talsperre kann durch diese Regeln nicht ĂŒberfischt werden.

FischartSchonzeitMindestmaß
Karpfen15.03. – 31.05.45 cm
Forellen15.10. – 31.03.25 cm
Hechte01.02. – 15.04.40 cm
Schleie01.05. – 30.06.25 cm
Aal01.10. – 01.03.50 cm
Zander15.03. – 31.05.50 cm
Barbe01.05. – 15.06.38 cm
Äsche01.03. – 15.05.30 cm
Rotfeder15.03. – 31.05.20 cm
GrĂŒndling15.04. – 30.06.–
Aland01.04. – 31.05.30 cm
Wichtig
Der Fang von anderen heimischen Fischarten ist laut der Bestimmungen am Edersee verboten.

Wasserstand am Edersee – Achtung Schwankungen

Wie bei allen Talsperren in Deutschland musst du mit Wasserstandsschwankungen rechnen. Diese sind unbedingt bei der Planung des nĂ€chsten Ausflugs zu berĂŒcksichtigen, da es im FrĂŒhjahr und im Herbst zu unterschiedlicher Wasserhöhe kommen kann. Wer im Herbst beispielsweise an der gleichen Stelle anlegen möchte, wie noch im FrĂŒhjahr, wird vielleicht nur noch einen kleinen Bach vorfinden. In der Regel befindet sich der Edersee gegen Ende April und Anfang Mai im Vollstau. Über die Saison hinweg kann die WasseroberflĂ€che durchaus 15 Meter tiefer liegen, wie Kenner berichten. In Ausnahmesituationen wird noch mehr Wasser abgelassen, sodass die WassersĂ€ule um ganze 25 Meter sinkt. Das heißt: etwa zwei Drittels des Sees liegen auf dem Trockenen. Vor allem unerfahrene Neuangler oder Gastangler sollten sich vorher bei den Ortskundigen informieren, wie sich der Wasserstand in Bezug auf ihre gewĂ€hlte Trailerstelle oder dem Angelplatz verhĂ€lt. Das GewĂ€sser besitzt folgende Parameter:

FaktDetails
Talsperre erbaut1908 – 1914
LĂ€nge28 Kilometer
Maximale Breite1,2 Kilometer
Tiefste Stelle (Vollstau)41,7 Meter
WasserflÀche12 Quadratkilometer
Stauvolumen225 Millionen mÂł
LÀnge und Höhe der Staumauer400 m x 48 m
HauptzuflussEder

StandplĂ€tze fĂŒr Fische kennen – Flachwasser oder Freiwasser

In erster Linie solltest Du beim Angeln berĂŒcksichtigen, dass es zu naturgegebenen VerĂ€nderungen des Ufers kommen kann, bedingt durch den schwankenden Wasserstand. Daher sind die StandplĂ€tze der Fische nicht immer gleich. Gute Angler wissen jedoch Bescheid, lokalisieren diese schnell und beginnen sie intensiv zu befischen. Je nach Fischart sind diese PlĂ€tze unterschiedlich, da jedes Tier seine eigenen WohlfĂŒhlfaktoren festlegt. Allgemeine Aussagen lassen sich nur sehr schwer treffen und trotzdem gibt es von Kennern wichtige Tipps.

Im FrĂŒhjahr befinden sich viele Fische eher in den flachen GewĂ€sserzonen und in der NĂ€he des Ufers. Diese Bereiche weisen eine gute Vegetation des Bodens auf, erwĂ€rmen sich schnell und liefern genĂŒgend Futter. Im Laufe des Sommers ziehen sich die meisten Arten in das tiefere Freiwasser zurĂŒck. Die Friedfische sind dabei sogar in grĂ¶ĂŸeren SchwĂ€rmen zu beobachten. In der DĂ€mmerung machen sie sich auf den Weg in UfernĂ€he, um Futter zu suchen. Das lockt natĂŒrlich die Raubfische aus ihrem Versteck und der Beutezug beginnt.

Im Herbst verschwinden viele Fische wieder in die tieferen Bereiche des Sees. Das Wasser wird langsam abgelassen und das Plankton sorgt bis an den Grund fĂŒr einen ausreichenden Sauerstoffgehalt. Hier kann es durchaus zu einem kapitalen Fang in ĂŒber 20 Metern Tiefe kommen. Im November nimmt der Wasserstand dann wieder langsam zu. Das kalte Frischwasser geht direkt auf den Grund und viele Arten halten sich wieder in den flacheren Bereich auf. Trotzdem befinden sie sich durch die kĂŒhlen Außentemperaturen noch mehrere Meter unter der OberflĂ€che.

Die Vor- und Nachteile beim Angeln am Edersee

VorteileNachteile
  • Große WasserflĂ€che
  • vielfĂ€ltiger Fischbestand
  • ideal fĂŒr Raubfischangler
  • weitlĂ€ufiges Gebiet
  • Hotels und Pensionen in der NĂ€he
  • viele Anlege- und Trailerstellen
  • Wasserstandsschwankungen
  • Schonzeiten einhalten

Die beliebtesten Angelmethoden – Spinnfischen oder Schleppangeln

Du solltest beim Angeln nicht nur ĂŒber die Fischarten oder die besten Angelstellen Bescheid wissen. Eine wichtige Rolle fĂŒr deine Erfolgsaussichten spielt die Angelmethode. Diese unterscheiden sich hinsichtlich des Köders und werden meist zu unterschiedlichen Jahreszeiten in Anspruch genommen. Drei der wichtigsten Methoden am Edersee wollen wir kurz erlĂ€utern,

Das Spinnfischen – mit einer Wurfrute

Das Spinnfischen wird sowohl von Anglern am Ufer als auch vom Boot aus betrieben. Mitten auf der Talsperre bekommst du natĂŒrlich einen grĂ¶ĂŸeren Aktionsradius und kannst deutlich mehr Bereiche abfischen, die man vom Ufer aus gar nicht erst erreichen wĂŒrde. Gerade im FrĂŒhjahr ist das Spinnfischen von den Uferbereichen aus sehr beliebt bei Tiefen bis maximal 5 Meter. Genau hier haben Köder, wie Swimbaits, Crankbaits, Spinner oder Blinker, ihre grĂ¶ĂŸte Wirkungsweise. Wer auf Hechte oder Barsche gehen möchte, sollte Wobbler von 10 – 15 cm verwenden. In den Morgen- und Abendstunden ist eine enorme OberflĂ€chentĂ€tigkeit der Fische zu bemerkten. Hier lohnen sich die sogenannten Poppern, mit denen du auf Barsche gehst.

Schleppangeln – mit Muskelkraft und Elektromotor

Der Edersee hat klare Vorgaben fĂŒr Schleppangler. So darf das Boot vom 16. April bis zum 30. September nur mit purer Muskelkraft betrieben werden. Elektromotoren und damit eine deutlich entspannte Art der Fortbewegung sind erst ab dem 1. Oktober wieder erlaubt. Viele Gastangler entscheiden sich fĂŒr das Schleppangeln in Kombination mit einem Echolot. Handelt es sich um sehr warme und zweistellige Temperaturen an der WasseroberflĂ€che, kommen Hybridwobbler in den tieferen Bereichen zum Einsatz. Der vordere Bereich besteht dann aus Hartplastik und der hintere Bereich aus Gummi. LĂ€ngen von bis zu 30 cm sind zum Hechtangeln im Freiwasser möglich. Ganz normale Wobbler funktionieren bei diesen Schleppsystemen aber auch, ebenso wie Naturköder oder Gummifische. Wer sich mit mehreren Anglern auf einem Boot befindet, sollte mit Sideplanern Abstand zwischen den einzelnen Ködern schaffen und kann Komplikationen bei Kurvenfahrten vermeiden.

Eine gute Geschwindigkeit zum Schleppangeln sind etwa 3 – 3,5 km/h durchschnittlich. Der Köder sollte aber nicht immer mit dem gleichen Tempo durch das Wasser gezogen werden. Schnellere Fahrten und kurze Stopps prĂ€sentieren die Köder lebensecht im Wasser. Doch auch die Gestaltung der Köder spielt eine entscheidende Rolle:

  • Als Dekore und Farben haben sich eher die natĂŒrlichen Modelle bei klarem Wasser bewĂ€hren können.
  • An trĂŒben Tagen und bei bedecktem Himmel dĂŒrfen es gern fluoreszierende Farben sein.
  • Trifft die Sonneneinstrahlung intensiv auf das Wasser, macht sich ein hoher Glitteranteil am Köder gut.

Dieses Video zeigt den erfahrenen Sportangler Dimitri Schill im SpĂ€therbst auf Barsche. Mit seinem kleinen Boot inklusive Elektromotor fĂ€hrt er dabei langsam ĂŒber den See.

Das Vertikalangeln – effektiv mit Kunstködern

Das Vertikalangeln hat sich im Edersee besonders auf Zander bewĂ€hrt. Ab dem 1. Juni kann es losgehen, wenn die Schonzeit vorbei ist. Ortskundige bevorzugen die Nieder-Werber-Bucht oder ihre Stellen in Herzhausen. Auch bei einem hohen Wasserstands fischt du hier problemlos, ohne dabei die Köder immer in den Pflanzen einzubĂŒĂŸen. Ab einem Wasserstand von etwa 7 Metern bei einem voll aufgestauten Becken spielen die Pflanzen vom Boden keine Rolle mehr. Bleibt der große Angelerfolg aus, muss im Köder experimentiert werden. An manchen Tagen lohnen sich aggressiv gefĂŒhrte Modelle. An andere muss das Ködern eher passiv ablaufen. Der Vertikalangeln ist in den Monaten September bis Dezember besonders vielversprechend am Edersee.

Angelscheine fĂŒr den Edersee – von der Tageskarte zum Jahresschein

Die bereits genannten Schonzeiten und die verfĂŒgbaren Angelscheine werden von der Oberen Fischereibehörde RP Kassel festgelegt. Die in der Schonzeit gefangenen Fische mĂŒssen wieder zurĂŒckgesetzt werden, da sonst eine Strafverfolgung droht. Außerdem ist das Angeln ohne gĂŒltigen Angelschein verboten. Hier gibt es Karten fĂŒr einen Tag oder gar fĂŒr ein komplettes Jahr. Die Preise variieren und werden je nach Saison neu festgelegt. Folgende Angeben sind also nur ein grober Richtwert.

AngelkartenPreise
Tagesschein fĂŒr 1 TagAb ca. 13 Euro
Tagesschein fĂŒr 2 TagAb ca. 21 Euro
Tagesschein fĂŒr 3 TagAb ca. 27 Euro
Tagesschein fĂŒr 4 TagAb ca. 33 Euro
Tagesschein fĂŒr 5 TagAb ca. 38 Euro
Tagesschein fĂŒr 6 TagAb ca. 42 Euro
WochenscheinAb ca. 45 Euro
JahresscheinAb ca. 80 Euro
SaisonscheinAb ca. 120 Euro

Die Ausgabestellen fĂŒr die Angelscheine sind beispielsweise:

  • Angel-Shop Dornseifer in Siegen-Weidenau
  • Zweckverband Naturpark Kellerwald-Edersee in Bad Wildungen
  • Angelshop & Shell-Station Lohof in Vöhl-Herzhausen
  • Raiffeisen Wittgenstein-Hallenberg e.G. in Bad Berleburg
  • Angelcenter Patrick Fleischer in Kassel
  • Edersee-Fishing in Bad Wildungen
  • Sun-Fun Edersee in Edertal

Informationen zur Fangliste – eindeutige Angaben machen

Hast du dich fĂŒr einen Angelausflug entschieden und bereits ist Erlaubnis ĂŒber die Berechtigungskarte erworben, musst du als nĂ€chstes an die Fangliste denken. Alle gefangenen Fische sind hier einzutragen, auch wenn es sich um einen untermaßigen Fang oder um eine geschonte Art handelt. Ist der Angeltag beendet, gibst du noch die Angelzeit an und die angewandten Angelmethoden. Nach Ablauf der Angellizenz muss die Fangliste innerhalb von zwei Wochen bei der zustĂ€ndigen Ausgabestelle eingereicht werden. Eine neue Fischereilizenz wird nur gewĂ€hrt, wenn die Übermittlung der vorherigen Fangliste erfolgt ist.

Weitere Bestimmungen – immer nur zwei Ruten erlaubt

  • Jeder Angler darf das ganze Jahr ĂŒber am Edersee nur mit zwei Ruten unterwegs sein. Diese sind nur in der Zeit von Sonnenaufgang bis Mitternacht auszulegen.
  • Wer Köderfische fangen will, kann eine Senke mit einer GrĂ¶ĂŸe von 125 x 125 cm einsetzen.
  • Befindet sich der Hecht gerade in Schonzeit, ist das Angeln mit Raubfisch-Montagen grundsĂ€tzlich verboten.
  • Im Winter ist das Eisangeln untersagt.

AuslĂ€nderfischereischein – fĂŒr Angler ohne deutschen Wohnsitz

Wie bereits erwĂ€hnt, ist der Edersee nicht nur ein Ziel fĂŒr deutsche Angelfreunde. Er ist europaweit bekannt und bei vielen Sportfischern sehr beliebt. Das hessische Fischereigesetz erlaubt deshalb den Zutritt nicht nur einheimischen Anglern. Ein AuslĂ€nderfischereischein kann pro Person beantragt werden fĂŒr alle, die keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Allerdings muss du fĂŒr einen solchen Antrag einige Unterlagen bereit haben. Die Person benötigt einen auslĂ€ndischen Fischereischein oder eine Fischereierlaubnis. Außerdem ist der Reisepass vorzulegen. DarĂŒber hinaus benötigen die Behörden ein Passbild und nehmen eine VerwaltungsgebĂŒhr von etwa 12,50 €. Der Schein hat dann eine GĂŒltigkeit von drei Monaten. Am Edersee selbst ist zusĂ€tzlich der Erlaubnisschein fĂŒr die gewĂŒnschte Anzahl von Angeltagen notwendig. Die Auslandsfischereischeine lassen sich in allen Verwaltungen nahe dem Edersee beantragen, beispielsweise in der Gemeinde Edertal, Gemeinde Vöhl und der Stadt Waldeck. Achte aber auf die Öffnungszeiten der jeweiligen Verwaltungsstellen.

Angelurlaub am Edersee planen – Hotels und Pensionen in der NĂ€he

Viele Pensionen und Hotels haben sich bereits auf die AnsprĂŒche von Anglern eingestellt. Dies betrifft vor allem die Preislage. Viele Übernachtungen werden als Pauschalangebot beworben, bei dem der Angelschein fĂŒr die jeweiligen Tage bereits enthalten ist. Das heißt: Du brauchst lediglich die Übernachtung buchen und bekommst den Angelschein direkt dazu. Außerdem solltest du auf die zusĂ€tzlichen Leistungen achten. Manche Pensionen besitzen eine eigene Anlegestelle und befinden sich direkt am See. Ein kostenloses Ruderboot kann in vielen FĂ€llen bereitgestellt werden, damit du lediglich mit deiner AngelausrĂŒstung anreisen musst. Reisen mehrere Personen als Gruppe an, kann auf Nachfrage meist auch ein zweites oder dritte Boot gestellt werden. Ohnehin sind die Gruppenpreise meist gĂŒnstiger und natĂŒrlich könnte ihr Euch am Abend ĂŒber die kapitalen FĂ€nge unterhalten. Anbei bekommst du einen kleinen Kontakt von Hotels und Pensionen rund um den Edersee.

Hotel / PensionBesonderheiten
Ferienwohnung Klaus Hamel

Vöhl-Herzhausen

www.ferienwohnung-edersee-hamel.de

  • Pauschalangebote inklusive Angelschein
  • auch Gruppenangebote bis 5 Personen möglich
  • kostenloses Ruderboot
  • Tipps zum Angeln
  • Einweisung in das GewĂ€sser
Seehotel Andree & GĂ€stehaus Seehof

Waldeck

www.seehotel-andree.de

  • Von April bis Oktober buchbar
  • Ruderboot im hoteleigenen Bootsverleih
  • E-Motor gegen Aufpreis möglich
  • AnglerfrĂŒhstĂŒck inklusive
  • Gefriermöglichkeit fĂŒr den Fang

Die Inhaber zeigen sich sehr gastfreundlich und weisen dich bei Fragen gern in das Angeln am Edersee ein. Sie kennen detaillierte Informationen zum GewĂ€sser, haben meist kleine Lagekarten Vorort oder kennen weitere AusflĂŒge in der Region. Es gibt darĂŒber hinaus Hotels und Pensionen, die eine Gefriermöglichkeit fĂŒr den Fang anbieten. Wer mehrere Angeltage am Edersee verbracht, sollte seinen Fang natĂŒrlich Vorort ausnehmen und gefrieren können.

Tipp
NatĂŒrlich befinden sich rings um den Edersee genĂŒgend Angelshops und GeschĂ€fte, in denen Köder, Futter oder Angelzubehör gekauft werden kann. Sollte deine AusrĂŒstung also nicht komplett vollstĂ€ndig sein, kaufst du den nötigen Kleinkram direkt Vorort.

Bootsverleih und Campingplatz am Edersee – fĂŒr naturnahe Erlebnisse

Wer es deutlich natĂŒrlicher mag und lieber unter freiem Himmel ĂŒbernachtet, sollte sich einen Campingplatz in der NĂ€he des Edersees wĂ€hlen. Diese bieten ausreichend FlĂ€che und gut ausgestattete sanitĂ€re Anlagen. Schließlich befinden sich viele Angler ohnehin mehr auf dem Wasser oder in UfernĂ€he, als die Zeit in ihren Zelten zu verbringen. Gerade die lauen Sommermonate bieten sich fĂŒr eine solch gĂŒnstige Übernachtung an, im Vergleich zu einem Hotel. Allerdings reist du mit deutlich mehr GepĂ€ck an und musst auf einen gewissen Komfort verzichten. DafĂŒr bekommst du einen recht natĂŒrlichen Urlaub geboten, direkt am See und mit guten Zugang zum Wasser.

Campingplatz / BootsverleihBesonderheiten
Camping und Ferienpark Teichmann

Vöhl-Herzhausen

www.camping-teichmann.de

  • Pauschalangebote fĂŒr Angler
  • Buchbar MĂ€rz bis September
  • auch FerienhĂ€user vorhanden
  • Parkplatz und WLAN
  • naturnahe Übernachtung
Bootsverleih am Edersee

Edertal-Edersee

www.edership.de

  • Saisoneröffnung meist im April
  • spezielle Angelboote vorhanden
  • E-Motor möglich
  • KajĂŒtangelboote
  • auch Tretboote und Yachten

Weitere CampingplÀtze und Bootsanlegestellen mit Infos:

  • Monis Bootsverleih in Hemfurth / Edersee
  • Campingplatz Rehbach in Edertal-Rehbach

Fazit: Angeln ist am Edersee immer ein Erlebnis

Der Edersee ist auf jeden Fall einen Angelurlaub wert. Es gibt nicht nur einen zahlreichen Fischbestand und viele verschiedene Arten, in den angrenzenden Pensionen, Hotels und CampingplÀtzen findest du mit Sicherheit einen Unterschlupf. Boote können gemietet werden und Erlaubnisscheine zum Angeln gibt es rund um den See an mehreren Stellen. Allerdings beginnt die Schonzeit der Hechte im Vergleich zu anderen GewÀssern hier schon am 1. Februar. Der Edersee lockt gerade Raubfisch-Angler förmlich an, die in der Vor- und Nachsaison beachtliche FÀnge erzielen.

WeiterfĂŒhrendes:

Inhaltsverzeichnis

nach oben